Bernhard Walzer GmbH Logo
WIR SUCHEN DICH!!! STELLENAUSCHREIBUNG BÜROANGESTELLT(ER)E MIT MÖGLICHKEIT ZUR 4 TAGE WOCHE !!!

Dust, Struggle & Glory beim Enduro ÖM Rennen in Türnitz.
News vom: 09.06.2022

News

Dust, Struggle & Glory beim Enduro ÖM Rennen in Türnitz.

Walter Feichtinger baut mit P2 seine Meisterschaftsführung weiter aus!

Michael Feichtinger mit P3 weiterhin auf Erfolgskurs!

Matthias Bstieler trotz groben Sturz mit P8 erneut unter den Top 10!

David Rinner mit toller Leistung auf P5 in der Klasse ÖM Junioren!

Christoph Santeler etabliert sich mit P7 gewaltig in der ÖM Junioren Klasse!

Marcel Schnölzer crasht und zerstört Kupplungsarmatur...Schadensbegrenzung mit P13!

Maurice Egger nach Quali P2 am Sonntag mit defektem Kühlerschlauch 45 Min in der Box...P13!

Das vergangene Rennwochenende verlief durchwachsen für unsere Teamfahrer.

Nach tollen Quali Ergebnissen am Samstag begab sich das Starterfeld auf eine 3-Stündige Reise durch Hitze und Staub in Türnitz.

Während das Rennen für Walter und Michael Feichtinger sowie Matthias Bstieler ausgezeichnet verlief, kämpften vor allem unsere Junioren gegen die Hitze und technische Ausfälle.

Walter Feichtinger:

„Strecke war recht eng und mit einer Fahrzeit von knapp über 8 Minuten pro Runde auch eher auf der kurzen Seite. Beim Prolog hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, konnte aber dennoch die zweitschnellste Zeit in den Türnitzer Boden brennen. Am Sonntag ging ich von Beginn an voll auf Attacke um mich mit Benni Schöpf und Michael vom Rest des Feldes abzusetzen. Dies gelang mir fünf Runden lang auch ganz gut…danach musste ich aber der gewaltigen Hitze und den vielen teils sehr gefährlichen Überholmanövern von überrundeten Fahrern Tribut zollen und etwas Tempo raus nehmen.

Mit Platz zwei bin ich sehr zufrieden denn somit konnte ich wieder viele wertvolle Punkte für die Meisterschaftsführung mitnehmen!“

Michael Feichtinger:

„Der Prolog ist für mich relativ gut verlaufen! Bereits am Samstag war die Staubentwicklung enorm und somit habe ich da nicht allzu viel riskiert und dennoch P3 bei der Quali erreicht.

Am Sontag konnten Benni, Walter und ich von Anfang an gut pushen. Ab der zweiten Runde sind wir dann aber bereits auf die Überrunder aufgelaufen.

Da haben wir uns teilweise richtig schwer getan diese zu überholen.

Hab in den gesamten 3 Stunden zwei Stürze gehabt und das immer wegen zu überrundender Fahrer…da waren teilweise wirklich gefährliche Situationen dabei!

Auch am Sonntag konnte ich den 3. Platz erreichen, da bin ich voll happy damit!“

Matthias Bstieler:

„Leider hab ich bereits in der ersten Runde einen Wurzelstock übersehen und mich deshalb übelst Überschlagen. Bis ich mich wieder ein wenig gesammelt hab und am Bike war, sind alle anderen Open ÖM Fahrer an mir vorbei gegangen. Als letzten ging ich dann ins Rennen und die Aufholjagt ging los. Nach drei mega anstrengenden Stunden wurde ich dennoch mit dem 8. Platz belohnt. So gesehen eigentlich eh ein Wahnsinn! J

David Rinner:

„Ich bin mega happy mit meiner ersten Top 5 Platzierung bei einem ÖM Rennen! Zwischenzeitlich lag ich sogar auf dem vierten Platz, hatte aber gegen Ende des Rennens sehr zu kämpfen und verlor einen Platz.

Aber hey…ein P5 ist auch nicht von schlechten Eltern! J

Marcel Schnölzer:

„Nach P3 in der Quali ging ich am Sonntag äußerst motiviert in das Rennen. Bei einem Überholvorgang touchierte ich einen Mitstreiter, blieb am Gas hängen und knallte mit voller Wucht mit dem Lenker gegen einen Baum. Unglücklicherweise beschädigte ich mir dabei die Kupplungsarmatur aber blieb selber unverletzt. Ohne funktionierende Kupplung fuhr ich die Runde fertig und in die Box…wo wir nach einigem Suchen feststellten dass die Leitung an der Armatur einen Knick hatte. Das X-Grip Team und meine Betreuer halfen mir beim Tausch dieser. Ich bin echt geflasht von so viel Sportsgeist und Fairness und sage herzlich Danke für die Hilfe!

Natürlich dauerte das ganze Prozedere echt lange und ich ging danach wieder ins Rennen um Schadensbegrenzung zu betreiben und so viele Punkte wie möglich zu holen.

Mit P13 in Türnitz liege ich aktuell ex aequo mit Moritz Purgstaller und 82 Punkten auf Platz 2 in der Gesamtwertung.

Das Rennen verlief nicht gerade optimal, aber die Saison ist noch lange und es stehen noch einige Rennen am Kalender!

Ich werde alles geben um am Ende ganz oben zu stehen!“

Christoph Santeler:

„Türnitz war ein cooles Rennen, aber auch relativ anstrengend!

Zu Beginn des Rennens lag ich relativ weit hinten, konnte mich aber dann Stück für Stück nach vorne bis auf P6 arbeiten.

In der vorletzten Runde verlor ich noch einen Platz und konnte somit das Rennen auf dem 7. Platz beenden.

Freue mich wirklich über das Ergebnis.

Hätte nicht gedacht dass ich mich so rasch unter den Top 10 der Junioren ÖM Klasse etablieren kann!“

Maurice Egger:

„Der Prolog bzw. die Quali verlief für mich großartig! Ich konnte P4 Overall einfahren, was mich ehrlich gesagt selbst ein wenig verwundert hat.

Am Sonntag hab ich aber gleich in der ersten Runde ein Problem mit dem Motorrad festgestellt.

Nach kurzem suchen haben wir entdeckt dass ein Ast oder sonstiges meinen Kühlerschlauch vom Kühler gezogen haben muss.

Natürlich mussten wir diesen Schaden zuerst beheben, bevor an eine weiterfahrt zu denken war.

Alles in allem haben wir 45 Minuten in der Box verloren.

Ich beschloss danach das Rennen wieder aufzunehmen, dieses jedoch als Trainingslauf anzugehen, da eine Top Platzierung mit diesem Rückstand in weiter Ferne war!

Nach meinem Pech mit dem Begrenzungszaun in Spielberg war das Glück in Türnitz erneut nicht auf meiner Seite, aber ich glaube fest daran dass ich bei den nächsten Rennen das Glück ein wenig mehr auf meiner Seite haben werden, das würde dann schon reichen für eine Top Platzierung! J

Rene Novak

Team KTM Walzer

Presse/PR

Fotos by Niki Peer-Photography

Zweispurig.at

Glen-Helen-Graphics

Aurena Auktionen

VarioTech

Notariat Schwab

Motul Austria

Metzeler